Zum Internationalen Frauengesundheitstag: Neues Informationsangebot der BZgA zur Endometriose

Die Endometriose ist eine häufige gynäkologische und für Betroffene schmerzhafte Erkrankung.

© Henrie - Fotolia


Bei der Endometriose wächst ebärmutterschleimhaut (Endometrium) auch außerhalb der Gebärmutterhöhle. Die gutartigen Wucherungen können neben starken periodischen Unterleibsschmerzen auch ungewollte Kinderlosigkeit mit sich bringen. Die Erkrankung bleibt bei manchen betroffenen Frauen oft über Jahre hinweg unerkannt. Anlässlich des Internationalen Tages der Frauengesundheit am 28. Mai 2017 weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihr aktualisiertes und erweitertes Informationsangebot zum Thema Endometriose hin.

 

Auf dem Webportal www.frauengesundheitsportal.de informiert die BZgA über das Krankheitsbild, die Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten. Darüber hinaus bietet das Online-Angebot qualitätsgeprüfte Informationen zum Thema "Endometriose und unerfüllter Kinderwunsch". Zu weiterführenden Fragen liefert ein umfangreicher FAQ-Bereich detaillierte Antworten. Hinweise zu Endometriose-Zentren und Selbsthilfegruppen sowie Links zu weiterführenden Informationen runden das Angebot ab.

 

Neben den Inhalten zum Thema Endometriose bietet das Frauengesundheitsportal der BZgA zahlreiche qualitätsgesicherte Informationen zu weiteren Gesundheitsthemen - von "Alkohol" bis zu "Wechseljahren". Dort finden sich aktuelle Meldungen zum jeweiligen Thema, Hinweise auf Veranstaltungen, rechtliche Grundlagen, Daten und Fakten sowie neue Studien.

Interessierte können den Newsletter des BZgA-Frauengesundheitsportals abonnieren.

 

Mehr Informationen finden Sie hier: www.frauengesundheitsportal.de

 

Quelle: Pressemitteilung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vom 26.05.2017