Aktuelle Meldungen

03.02.2016

Durch die Zuwendung von Clowns in der Kinderchirurgie steigt der „Glückshormonspiegel“ und die Sorge sinkt. Klinikclowns mindern die Angst der kleinen Patienten vor einer Behandlung oder Operation. Eine vor einem halben Jahr von der Universitätsmedizin Greifswald gestartete Pilotstudie mit den Klinikclowns des Grypsnasen e.V. (grypsnasen.de) bestätigte den hilfreichen Einsatz von Humor am Krankenbett.

mehr lesen

02.02.2016

Suchtexperten beraten Eltern am 3. Februar zum richtigen Umgang mit Smartphone und Tablet

mehr lesen

01.02.2016

Wenn es im Winter kalt, nass und ungemütlich ist, machen wir es uns drinnen gern gemütlich. Dazu gehört, sich kulinarisch zu verwöhnen. Fast jeder Vierte schätzt seine Ernährung im Winter ungesünder ein als im Sommer, darunter mehr Frauen als Männer (26 zu 21 %). Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse unter 1.004 Personen im Alter von 18 bis 70 Jahren.

mehr lesen

29.01.2016

Die Vögel haben mehr Nachkommen, wenn sie ihren Lebenspartner frei wählen können. Was ist der ideale Partner? Für Zebrafinken ist das weniger eine Frage der Gene, sondern des Verhaltens. Harmonieren zwei Partner nicht, sinkt ihr Fortpflanzungserfolg. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen haben herausgefunden, dass Zebrafinken, die ihren Partner selbst wählen, mehr Nachkommen haben als Vögel, deren Paarbeziehung erzwungen wurde. Erzwungene Partnerschaften gehen häufiger mit unbefruchteten Eiern einher, außerdem sterben mehr ihrer Nachkommen.

mehr lesen

28.01.2016

Der Stieglitz ist Vogel des Jahres 2016

mehr lesen

27.01.2016

Vernichtung von Tumorzellen durch Nanopartikel aus glasartigem Eisen

mehr lesen

26.01.2016

Was ist eigentlich der "Eid des Hippokrates"?

mehr lesen

25.01.2016

Väter sind in der Lage, ihre internen Stoffwechselabläufe an gestiegene Temperaturen anzupassen und diese Erfahrung unmittelbar an ihre Nachkommen weitergeben. Das wurde jetzt erstmalig bei einem Wildtier nachgewiesen. Diese Ergebnisse sind im Rahmen eines Projektes des Paktes für Forschung und Innovation entstanden und wurden in der Fachzeitschrift „Molecular Ecology“ veröffentlicht.

mehr lesen

22.01.2016

Erkältungsmittel waren 2014 die am häufigsten verordneten Medikamente für Kinder bis zwölf Jahren. Das ergibt eine Auswertung von Routinedaten der Techniker Krankenkasse (TK).

mehr lesen

21.01.2016

Wo steht die Herzmedizin heute? Wie können Herzerkrankungen am besten behandelt werden? Zu den 8. Nürnberger Herz-Tagen kamen rund 600 Kardiologen. Experten referierten zu kritischen Fragen ihres Fachgebiets. Hochaktuell ist zum Bespiel die Diskussion um das älteste Medikament, mit dem die Herzschwäche behandelt wird: Digitalis.

mehr lesen