Natürlich gegen Husten

Heilkräuter können das lästige Erkältungssymptom auf sanfte Art lindern

© Sunny Forest - stock.adobe.com


Frühmorgens im Büro: Das Telefon klingelt, der wichtige Kunde ist dran – und man eröffnet das Gespräch mit einem lauten Bellen. Abends dann im Kino: Leise Musik ertönt, der Held und die Heldin blicken sich tief in die Augen – doch statt mit Tränen der Rührung kämpft man mit einem schier unbezwingbaren Hustenreiz. Und mitten in der Nacht im Bett: Schon zum dritten Mal unterbricht eine heftige Hustenattacke den Schlaf. Husten stört immer. Doch leider ist er in der winterlichen Erkältungszeit fast unvermeidbar. Um sich und ihre Umwelt nicht unnötig zu quälen, suchen Betroffene oft schon frühzeitig wirksame Linderung.

Multitalent Thymian


Im ersten Schritt sind natürliche Mittel angeraten, die den Körper unterstützen und nicht unnötig belasten. Letzteres ist besonders bei Senioren, empfindlichen Menschen oder Kindern wichtig. Zum Glück gibt es zahlreiche Heilkräuter, die dem Husten den Schrecken nehmen können. So sind bei trockenem Reizhusten Tees oder Lutschtabletten mit Isländisch Moos, Eibisch oder Spitzwegerich empfehlenswert. Bei verschleimtem Husten hat sich dagegen Thymian bewährt. Der genügsame, immergrüne Thymian wird in der Volksmedizin schon seit der Antike zur Desinfektion eingesetzt. Und die moderne Pharmazie hat bestätigt, dass im Thymianöl enthaltene Substanzen wie Thymol und Carvacrol tatsächlich gegen Viren, Bakterien und Pilze wirken. Zusätzlich können sie die Flimmerhärchen in den Bronchien aktivieren, angestauten Schleim verflüssigen und die Atemwege entspannen. Das erleichtert das Abhusten von zähem Schleim bei Erkältungskrankheiten und akuter Bronchitis und lindert die Beschwerden. Konzentriert ist die Kraft der Heilpflanze etwa in Aspecton Hustentropfen aus der Apotheke.

Schonen und lüften

Unterstützen lässt sich der Kampf gegen den Husten mit weiteren, einfachen Maßnahmen. So sollte man seine Stimme schonen, häufiges Räuspern vermeiden und den Hals mit einem warmen Schal schützen. In Büros, Wohnräumen und besonders im Schlafzimmer ist außerdem eine gute Belüftung wichtig. Denn stickige Luft, Staub oder Rauch sind ein starker Reizfaktor für die Atemwege.

(djd) Sage & Schreibe Public Relations GmbH

Weitere Informationen unter www.aspecton.de.