Deutscher Naturheilkundetag in Hannover: Im Vertrauen zur Natur

Von der Gendermedizin über Schmerztherapie bis zur Behandlung von Depressionen

© RioPatuca Images - Fotolia


Am Samstag, den 6. Oktober 2018, findet in Hannover der Deutsche Naturheilkundetag unter dem Motto „Im Vertrauen zur Natur“ statt. Die Fachveranstaltung des Verband Deutscher Heilpraktiker e.V. (VDH) beginnt um 9.00 Uhr mit der offiziellen Eröffnung durch VDH-Präsident Heinz Kropmanns im Hannover Congress Centrum.  

Das inhaltliche Programm des Deutschen Naturheilkundetages, zu dem alle Heilpraktiker sowie alle Berufsanwärter aus Niedersachsen und angrenzenden Bundesländern angesprochen sind, umfasst rund 30 Fachvorträge und Workshops zu Themen wie Schmerztherapie, metabolisches Syndrom, Depression, Gendermedizin und vieles mehr.

Seit 1975 hat sich der Deutsche Naturheilkundetag in Hannover zu einer jährlichen Traditionsveranstaltung aller VDH-Mitglieder und anderer Berufskollegen aus anderen Verbänden entwickelt. Ständig steigende Anforderungen in der täglichen Praxis setzen eine kontinuierliche Weiterbildung bei Therapieverfahren, der aktuellen Gesetzgebung und Neuerungen im naturheilkundlichen Pharmasektor zwingend voraus. Im Austausch der Kenntnisse und Erfahrungen über naturheilkundliche Heilweisen liegt ein großes Potential für Therapeut und Patient. Der Deutsche Naturheilkundetag in Hannover bietet diese Gelegenheit zur fachlichen Fort- und Weiterbildung und zum gegenseitigen Kontakt.

Im Rahmen der Veranstaltung findet parallel auch wieder eine Fach- und Industrieausstellung mit rund 60 Ausstellern biologisch-pharmazeutischer und medizinisch-technischer Unternehmen und Anbietern naturheilkundlicher Produkte, Dienstleistungen und dafür entwickelter medizinischer Geräte. Der Verband Deutscher Heilpraktiker e.V. (VDH) wurde im Jahr 1963 gegründet und zählt mit seinen bundesweit über 3.000 Mitgliedern zu den großen überregionalen Berufsverbänden für Heilpraktiker und Heilpraktikerinnen.

Folgende Ziele verfolgt der VDH: - die Förderung und Sicherung des freien Berufs Heilpraktiker/in und des Nachwuchses in fachlicher und standespolitischer Hinsicht, sowie die Mitgliederunterstützung bei der Wahrnehmung ihrer Interessen, - die Sicherung des Fortbestands der naturheilkundlichen Medizin und der Entwicklung und Förderung eines zeitgemäßen Berufsbildes auf der Basis einer in der Tradition verwurzelten Heilkunde und - die Sorge zu allen weiteren berufsständischen Themen, wie z. B. Fragestellungen zur Komplementär- und Alternativmedizin oder die als objektives Entscheidungsinstrument propagierte Evidence Based Medicine. Nur die qualifizierte Aus- und Weiterbildung garantiert den Fortbestand der naturheilkundlichen Medizin und ihre Entwicklung auf der Basis einer in der Tradition verwurzelten Heilkunde.

Verband Deutscher Heilpraktiker e. V.

Weitere Informationen unter www.vdh-heilpraktiker.de